Photo Sharing and Video Hosting at Photobucket

For nothing loved is ever lost.




  Startseite
  Über...
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Freunde
    faminefairytale
    mytkyblog
    - mehr Freunde




  Links
   
   Nils's Blog
   Chrissies Blog
   Janas Blog
   Gavins Blog
   Annas Blog



http://myblog.de/hab.kein.blog

Gratis bloggen bei
myblog.de





Jeder Mensch hat seine Sehnsüchte.
Man darf sie nur nicht so stark werden lassen, dass man sich nach den Besitztümern der Vergangenheit sehnt.
Denn dann hat man verloren, was einen ausmacht und kann nichts mehr als sich weiter zu sehnen.

Man kann mit den Sehnsüchten verschieden umgehen:
Man lebt und geniest die Augenblicke, welche einen grundlos strahlen, vor Euphorie taumeln, vor Glück singen oder vor vollendeter Schönheit weinen lassen.
Dann tanzt man regungslos.
[oder]
Man vergeht in ewiger Sehnsucht, vergisst wie es ist zu existieren weil man blos noch ein immer länger werdender Schatten ist.
Es ist kaum mehr wert gelebt zu werden, dieses Leben.
Und doch noch zu bewegt, zu unvollendet um beendet zu werden.
Dann stirbt man schwungvoll.


Eine Mischung aus beiden? Dann sterbe regungslos oder tanze schwungvoll.
Es gilt abzuwägen.
5.3.08 18:48
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung